JMD

  • Berufserkundungstag im Jugendmigrationsdienst
    Am Berufserkundungstag zogen die Jugendlichen der sogenannten VABR-Klasse (VABR= Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf-Regelform) der Johannes-Gutenberg-Schule los: Drei Betriebe und drei Berufe mit…
  • Projekt "Nachhaltig im Hallschlag"
    Im Herbst 2020 startete das Projekt „Nachhaltig im Hallschlag“, bei dem der Austausch und die Vernetzung zwischen Einrichtungen und interessierten…
  • 30 Jahre Kinderrechte
    Was für ein Fest! Bei schönstem Spätsommerwetter kamen am Freitag, 20.09. 2019 rund 500 Menschen zum Römerkastell, um den ersten Tag…

Projekt „Nachhaltig im Hallschlag“

Im Herbst 2020 startete das Projekt „Nachhaltig im Hallschlag“, bei dem der Austausch und die Vernetzung zwischen Einrichtungen und interessierten Bürger*innen zum Thema Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Es wird zusammengetragen, was sich beim Thema Nachhaltigkeit in den Einrichtungen im Hallschlag schon alles tut und wo es noch „Luft nach oben“ gibt, um weitere Verbesserungen zu erreichen.  Dies betrifft die alltägliche Arbeit vor Ort an Themen wie Ernährung, Mobilität, Strom, Wasser, Menschenrechte. Was ist gerecht für alle? Was schützt die Natur? Was können wir uns leisten? Möglichst viele sollen beim Thema Nachhaltigkeit einbezogen werden – daher wird ein weiterer Schritt sein, Beteiligungskonzepte zu entwickeln bei denen alle ihre Ideen einbringen und im Stadtteil selbst aktiv werden können.

Sie sind herzlich eingeladen zur Projektgruppe „Nachhaltig im Hallschlag“. Global denkend, lokal handelnd suchen wir nach Möglichkeiten den Nachhaltigkeitsgedanken konkret umzusetzen. Stichworte sind: Sonnenenergie, Fahrradverkehr, Menschenrechte, Urban Gardening, Stadtteiltheater, Mittagstische und und und… Die Projektgruppe soll – soweit möglich – im Januar 2020 starten und sich regelmäßig treffen, um Aktionen rund um das Thema Nachhaltigkeit zu planen und durchzuführen.

Am 24. November 2020 fand ein Online-Workshop zu den Themen „Beteiligung und Prozessplanung“ mit Corinna Walz von der Bürgerstiftung Stuttgart statt. Ein gemeinsamer Einstieg für
pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgt am 19. Januar 2021. Stefan Österle (Dein Theater) geht im Online-Workshop der Frage nach „Was ist Nachhaltigkeit?“.  Weitere Veranstaltungen und Aktionen sind in den nächsten Monaten geplant.

Das Projekt wird über das Programm nichtinvestive Städteauförderung (NIS) gefördert. Das Projekt „Nachhaltig im Hallschlag“ findet in Kooperation mit verschiedenen Einrichtungen aus dem Hallschlag statt.

Projektkoordination: Lisa Langosch, Stadtteil- und Familienzentrum, 07 11 / 50 55 49 63, Lisa.langosch@kinderhaus-hallschlag.de

Berufserkundungstag im Jugendmigrationsdienst

Am Berufserkundungstag zogen die Jugendlichen der sogenannten VABR-Klasse (VABR= Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf-Regelform) der Johannes-Gutenberg-Schule los: Drei Betriebe und drei Berufe mit Zukunft.

Dabei konnten sie direkt mit den Chefs sprechen und sich wertvolle Tipps rund um die Ausbildung holen. „Guten Morgen!“ ruft ein Bewohner freudig der Gruppe Jugendlicher entgegen. Die Senioren sitzen gerade am Frühstückstisch, als die Schülerinnen und Schüler eine Führung durch das AWO Seniorenzentrum Pfostenwälde bekommen. Der Einrichtungsleiter des Hauses gibt einen Überblick, welche Ausbildungsmöglichkeiten es im Seniorenzentrum gibt. Bei Mojtaba ist der Funke übergesprungen: Er möchte hier ein Praktikum machen. Nächste Station: Die Backstube der Bäckerei Konditorei Sailer. Es herrscht geschäftiges Treiben: Teig wird angerührt, Brezeln geschlungen, Brotlaibe in Backöfen geschoben. Ghazwans Augen leuchten: Er kann sich die Arbeit als Bäcker gut vorstellen.

Szenenwechsel: Bauunternehmung Karl-Heinz Rahm. Der Geschäftsführer Axel Rahm betont: „Interesse, Höflichkeit und Respekt – damit kommt ihr sehr weit“. Dabei merkt man, dass es eine Herzensangelegenheit des engagierten Geschäftsführers ist, Jugendliche auf ihrem Weg zu unterstützen.

30 Jahre Kinderrechte